Materielle und persönliche Hilfe

Materielle Hilfe

Zur Wahrung des sozialen Existenzminimums leistet die Sozialhilfe Beiträge an den Grundbedarf, die Wohnkosten sowie die Kosten für die medizinische Grundversorgung der unterstützten Person. Darüber hinaus richtet die Sozialhilfe auch situationsbedingte Leistungen und Integrationszulagen aus und kann die Kosten für Massnahmen für die soziale und berufliche Integration übernehmen.

Die Höhe der Unterstützung ist abhängig von der individuellen Lebenssituation. Geregelt sind die Ansätze in den Unterstützungsrichtlinien des Departementes für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (URL) und den Richtlinien für die Ausgestaltung und Bemessung der Sozialhilfe der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS-Richtlinien) .

Mit dem Sozialleistungsrechner können Sie eruieren, ob allenfalls ein Anspruch auf Sozialhilfe besteht und wie hoch dieser in etwa sein könnte. Die Berechnung ist ohne Gewähr und dient lediglich der Orientierung.

Auszahlungstermine 2018

Sozialhilfeleistungen werden jeweils Ende Monat für den Folgemonat ausbezahlt. Hauptauszahlungstag ist der 26. des Monats. Damit ergeben sich folgende Termine:

  • Oktober 2018: 26. September 2018
  • November 2018: 26. Oktober 2018
  • Dezember 2018: 26. November 2018

In der Regel dauert  es einen bis drei Arbeitstage bis das Geld auf ihrem Konto verbucht ist. Bleibt die Zahlung über drei Tage ab Auszahlung aus, nehmen Sie bitte direkt mit Ihrer fallführenden Person Kontakt auf.

Persönliche Hilfe

Gemäss Sozialhilfegesetz des Kantons Basel-Stadt hat die Sozialhilfe neben der Gewährleistung der materiellen Sicherheit auch den Auftrag, Beratung und persönliche Unterstützung zu leisten, mit dem Ziel der Erhaltung und Förderung von Selbständigkeit.

In Zusammenarbeit mit den unterstützten Personen sollen durch gezielte Interventionen und Angebote Entwicklungsschritte angestossen und begleitet werden, welche eine grössere persönliche und finanzielle Unabhängigkeit bewirken und so die (vorübergehende) Notsituation lindern. Die Sozialhilfe koordiniert dabei ihre Aufgaben und Verantwortungsbereiche mit anderen Institutionen und strebt eine enge Zusammenarbeit mit internen und externen Beratungs- und Anlaufstellen sowie Partnerinstitutionen an.