Integration

Image Integration

Deutschkurse

Alle Asylsuchenden in Basel-Stadt lernen Deutsch. Ein Basis-Kurs nach der Kantonszuweisung ist obligatorisch. Wer unbegründet fehlt bekommt weniger Sozialhilfe. Im Kurs wird Sprache und Grundwissen über das Leben in der Stadt Basel vermittel.

Beschäftigungsprogramme

Personen, die auf ihren Asylentscheid warten, arbeiten in gemeinnützigen Beschäftigungsprogrammen (Instandhalten der Liegenschaften Asyl, Textil-Werkstatt für Frauen, Stadtreinigung, Freizeitbegleitung von Behinderten, Einsätze in Alters- und Pflegheimen, ua.). Nach drei Monaten Aufenthalt in der Schweiz dürfen Asylsuchende im Verfahren in Basel-Stadt arbeiten, wenn sie eine Stelle finden.

Unterstützung bei der Arbeitsintegration

Für die allermeisten Flüchtlinge ist möglichst rasche wirtschaftliche Selbstständigkeit oberstes Ziel. Häufig brauchen sie dazu spezielle Unterstützung, welche eine Fachstelle der Sozialhilfe gewährleistet. Die KlientInnen werden mit spezifischen Integrationsmassnahmen bei ihrem Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt gefördert: Coaching, Unterstützung bei der Arbeitssuche, Vermittlung von Lerneinsätzen und Praktika, Bewerbungstraining, Begleitung zu Vorstellungs- und Probezeitgesprächen, Coaching von Arbeitgebenden