Ablauf Neuaufnahme



Ablauf einer Neuaufnahme

  • Unterstützungsgesuch (siehe unten) ausfüllen und unterschreiben
  • Sämtliche benötigten Unterlagen besorgen
  • ev. Informationsgespräch in der Sozialhilfe - wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch
  • Persönliche Anmeldung in der Sozialhilfe (Mo-Fr 8-9.30 Uhr)
  • Gespräch mit Sozialberater/-in

Sofern Sie sich in einer finanziellen Notlage befinden und Sie sich zum Bezug von Sozialhilfe anmelden wollen, benötigt die Sozialhilfe verschiedene Unterlagen. Grundlage für die Beurteilung eines Sozialhilfeanspruchs bildet das von Ihnen ausgefüllte Unterstützungsgesuch. Das zu Ihrer Information mitgelieferte Merkblatt zum Unterstützungsbezug (siehe unten) weist Sie auf Ihre Rechte und Pflichten hin. Dieses muss genauso wie das Unterstützungsgesuch von Ihnen unterschrieben sein. Je nach Lebenssituation benötigen wir weitere Unterlagen, über die wir Sie in einem Gespräch orientieren. Damit Sie sich vorgängig informieren können, was für eine Anmeldung alles erforderlich ist, berät Sie unser Informationsschalter am Empfang, welche Unterlagen wir benötigen. Unser Informationsschalter ist Montag bis Freitag von 8.00 - 11.45 Uhr und von 13.30 - 17.00 (Freitags nur bis 16 Uhr) geöffnet.


Wichtig: Nur wenn Sie Ihr komplett ausgefülltes und unterschriebenes Unterstützungsgesuch und Ihre vollständigen Unterlagen persönlich in die Sozialhilfe mitbringen, kann Ihr Anspruch geprüft werden.


Wenn Sie nicht Deutsch sprechen können, hilft Ihnen die Ausländerberatung der GGG beim Ausfüllen des Unterstützungsgesuchs. Für die Gespräche mit den Sozialberatern/-innen wird bei Bedarf ein/-e Dolmetscher/-in durch die Sozialhilfe organisiert und finanziert.


Sofern Sie alle Unterlagen dabei haben, können Sie sich jeden Wochentag von 8 - 9.30 Uhr im Aufnahmebüro zum Bezug von Sozialhilfe anmelden. Am Aufnahmeschalter wird mit Ihnen nochmals die Vollständigkeit der Unterlagen überprüft. Wenn dies der Fall ist, werden Sie einem/-r Sozialberater/-in zugeteilt.


Die Sozialberatenden führen noch am gleichen Tag mit Ihnen ein persönliches Gespräch, in welchem es sich entscheidet, ob Sie Sozialhilfe erhalten können oder ob andere Leistungen vor der Sozialhilfe möglich sind. Ebenfalls wird in diesem Gespräch Ihre persönliche Situation besprochen und Sie werden über Ihre Möglichkeiten beraten.


Es ist nicht möglich sich auf dem schriftlichen Weg anzumelden. Eine persönliche Vorsprache für die Anmeldung ist zwingend notwendig.

Benötigte Dokumente:

» Unterstützungsgesuch

» Merkblatt zum Unterstützungsbezug (von Antragssteller und allenfalls Ehepartnerin zu unterzeichnen)

» Vollmacht

» Merkblatt Pflicht zur Ortsanwesenheit

» Checkliste der benötigten Unterlagen

» Fragebogen Statistik

Kontakt
Sozialhilfe
Klybeckstrasse 15
Postfach
4007 Basel

Tel. 061 685 16 00
Fax. 061 685 16 03
sozialhilfe@bs.ch

Lageplan
Fragen zur Neuaufnahme

Mo+Mi:

11-12 + 15:30-17 Uhr

Di+Do:

11-12 + 14-17 Uhr

Fr:

11-12 + 14-16 Uhr

Tel: 061 685 18 19